Förderpreis des Forums

Technik und Gesellschaft




Seit 2003 vergibt das Forum Technik und Gesellschaft jährlich einen Förderpreis für Dissertationen und Masterarbeiten (früher Diplomarbeiten) an der Technischen Universität Graz mit besonderer gesellschaftlicher Relevanz. Zur Teilnahme berechtigt sind abgeschlossene Arbeiten aus allen Studienrichtungen der TU Graz, die die Ausschreibungsbedingungen erfüllen.

Zweck des Förderpreises

Viele Abschlussarbeiten im Technikstudium (Dissertationen, Masterarbeiten) haben hohe gesellschaftliche Relevanz, die mit der Vergabe des Förderpreises verstärkt öffentlich sichtbar gemacht werden soll. Der Förderpreis des Forums ist gleichzeitig eine Auszeichnung für die Autorinnen und Autoren der besten dieser Arbeiten.

Methodik

Die Teilnehmenden müssen zusätzlich zu Titel und Kurzfassung ihrer Arbeit und einigen persönlichen Informationen insbesondere eine einseitige Argumentation zur gesellschaftlichen Relevanz ihrer Arbeit abliefern. Die Einreichungen werden dann zunächst von der TU Graz (seit 2013 durch die Sprecher bzw. Leiter der Fields of Expertise) auf ihre grundsätzliche Eignung geprüft, für den Förderpreis ungeeignete Einreichungen werden vorab ausgeschieden. Ab 2017/18 wird die Anzahl der geeigneten Arbeiten auf 5 Dissertationen und 5 Masterarbeiten je Field of Expertise, insgesamt also 50 Arbeiten, beschränkt. Danach beurteilt eine Jury bestehend aus 3 Förderern des Forums Technik und Gesellschaft, 3 Vertretern der TU Graz und Vertretern der Medien die abgegebenen Argumentationen zu diesen geeigneten Arbeiten in zwei Stufen und ermittelt so die Preisträgerinnen/Preisträger. 2017/18 wird in der zweiten Stufe erstmals eine zusätzliche Jurorenstimme durch Public Voting der bei den Präsentationen anwesenden Personen vergeben.

Preisgeld

Seit 2003 wurden (bis inklusive 2018) insgesamt Euro 110.500,- an Preisgeldern für insgesamt 53 prämierte Arbeiten vergeben. Eine Übersicht der bisherigen Preisträgerinnen und Preisträger finden Sie auf http://history.tugraz.at .

Ausschreibung 2019 -- Einreichungen ab 16. Jänner 2019 möglich

Hier finden Sie alle Informationen für Ihre Teilnahme ...

Hier geht es zum aktuellen Einreichformular ...